Pension Schiller II

Pension Schiller

Mannheim im Juni, Köln im Juli 2009: Die Straßen leer gefegt, die Menschen gefesselt. Kein Terrorszenario, sondern: PENSION SCHILLER II.

Im neuen Feldversuch von DRAMA KÖLN und dem Nationaltheater Mannheim zur Strukturreform des deutschen Theaters geht das Theater in Serie. Sieben Folgen lang. Und am achten Tag der Serien-Marathon. Nach DIE RÄUBER, STAHLNETZ und PENSION SCHILLER I wird die PENSION SCHILLER II zum aktuellen und heiß ersehnten Straßenfeger.

Die offizielle Theaternovela der Mannheimer Schillertage 2009 legt die Produktionsweisen offen. Man setzt auf Publikumsbindung, Wiedererkennungseffekte und serielle Mechanismen. 2009 ist alles unter einem Dach. Zuerst in Mannheim, vom 20. – 27. Juni, im verlassenen Paradies, mitten in der Stadt: Die Kurpfalztherme im Collini-Center. Vom 5. – 12. Juli gibt’s die PENSION SCHILLER II dann in Köln zu sehen.

Vor Ort: Täglich eine neue Folge. Immer um die gleiche Zeit. “Drehort” ist zugleich “Sehort”. Die Stars der Theaternovela, unserer Serie der schillernden Herzen, wohnen, leben und arbeiten rund um die Uhr in der Kurpfalztherme, die perfekte Illusion. Inklusive Autogrammstunden, Verlosung von Gastauftritten, Schlafen bei den Stars, Aftershow-Promi-Partys und vielem mehr. Unbedingt einschalten!!

PENSION SCHILLER II beginnt mit Schiller. Luise: “Es ist nichts Wirkliches – Es ist nichts als das schaudernde Gaukelspiel des erhitzten Geblüts – Hat unsre Seele nur einmal Entsetzen genug in sich getrunken, so wird das Aug’ in jedem Winkel Gespenster sehn.” Mit Birke, Albrecht, Ender, Baulitz, Neumann, Danulat und Gieselmann – sieben jungen AutorInnen – nimmt das Schicksal seinen Lauf. Kabale, Liebe – fassen sich die Helden ein Herz? Tragen sie überhaupt ein solches im Leib? Und welche Rolle spielt MILRAM, die allseits bekannte Quarkspeise, in diesem Szenario? Wer hat die Fäden in der Hand? Wo der Autor längst tot ist…
Die Idee zur PENSION SCHILLER entstand 2007. Damals wurde DRAMA KÖLN erstmals vom Nationaltheater Mannheim zu den dort im Zweijahresrhythmus stattfindenden Schillertagen – eine etablierte Größe in der internationalen Festivallandschaft – eingeladen. Mit ihrer künstlerischen Einzigartigkeit ermöglichen die Schillertage ungewöhnliche Begegnungen mit dem Erbe Schillers. Und da sich dessen Geburtstag 2009 zum 250. Mal jährt, kommt die PENSION SCHILLER II im Anschluss an die diesjährigen Schillertage auch nach Köln.

Hier geht’s zur Hompage von Pension Schiller…

Back to Top