Weltproben – Eine Versammlung

Weltproben

Theaterperformance im öffentlichen Raum

Das ist doch alles nicht echt! – Was das heißt, scheinen wir schon lange zu wissen, aber glauben tun wir es nicht wirklich. Zeit also, hinter die Kulissen dieses Filmes namens Realität zu schauen und unser Schauspiel auf der Bühne des Lebens besser zu performen. Gemeinsam mit euch verfolgen vier Coaches die Risse in der Wirklichkeit und befragen die schier unendliche Schar an Statisten um uns herum, welchem Plan sie folgen.

Sie geben uns die einmalige Gelegenheit den Schleier des Stadtalltags zu lüften und uns zu Verstecken im Realen und in die inszenierten Alltäglichkeiten zu führen. Wir folgen den weißen Kaninchen in ihre Bauten und entscheiden uns dort für die rote Pille.

Blumenkohl TextSpätestens ab jetzt nehmen wir unsere Rolle in diesem Spiel ernst. Und wir glauben unserem angeblichen Aufnahmeleiter, der uns immer tiefer ins Kaninchenloch führt, bei seinem Zweifel an seiner eigenen Realität. Denn er selbst ist scheinbar auch nur Teil einer Simulation. Doch wer steuert diese? Was passiert, wenn diese großangelegte Inszenierung auffliegt? Wenn die so gut getarnte Windmaschine als solche erkannt wird? Und der Gang der älteren Dame zum Bäcker in einer Endloswiederholungsschleife stecken bleibt? Following the script? Oder schreiben wir diesen Film um und reißen als Truemen und -women den Horizont ein? Nutzen wir die Chance, auf die Welt hinter der Welt zu schauen und herauszufinden, was da draußen los ist. Eine Wirklichkeit ist es sicher nicht!

Mit diesem Projekt wagt sich Drama Köln an sein bislang größtes Projekt: Die Aufdeckung der gigantischsten Verschwörung überhaupt. Unserer Realität! Was ist echt, was nicht? Wer Performer, wer Zuschauer, wer Statist und wer Passant? “Weltproben – eine Versammlung” spielt in Zeiten des Turbokapitalismus und digitalen Parallelwelten mit unserer Sehnsucht im Echten den Fake zu erkennen und im Fake das Echte zu erspüren.

In Koproduktion mit dem asphalt Festival Düsseldorf sowie dem Kölner Schauspielhaus entlarvt das Kölner Stadtraumkommando das tägliche Treiben in unserer Stadt und erklärt mit ihrem performativen Trainingsprogramm einen uns scheinbar vertrauten Ort zur begehbaren Hyperrealität. Dabei schulen uns diese Coaches nicht nur in den Inszenierungspraktiken und Spielweisen der Realität, sie ernennen uns zu teilnehmenden Beobachtern. Statisten der Welt macht euch bereit, für diesen Testlauf des Lebens!

Köln    ÄNDERUNG_NEUE ANFANGSZEIT IN KÖLN: JETZT 18:00
11. Juli, 12. Juli und 13. Juli 2016, Uhrzeit jeweils 18:00 Uhr

Düsseldorf
15. Juli 2016, 18:00 Uhr, 16. Juli 2016, 16:00 Uhr

Eintritt 16 Euro, ermäßigt 11 Euro

ACHTUNG!
Die Weltproben verfügen nur über begrenzte Zuschauerkapazitäten. Die Teilnahme ist nur nach individueller Anmeldung per Mail (info@drama-koeln.de) und nach Vorauszahlung  (Drama Köln e.V. Commerzbank IBAN: DE08370400440124244500 Verwendungszweck: Weltproben Köln/ bzw. Weltproben Düsseldorf) möglich. Am Tag vor der Vorstellung und nach Zahlungseingang erhalten Sie per Mail Ihren persönlichen Zugangsort. (Aber pssst, geheim!) Bei Fragen rufen Sie uns gerne an unter 0177 6545468.

 

Von und mit Alice Ferl, Mirco Monshausen, Anna-Maja Terävä und Philine Velhagen
Idee + Konzeption: Philine Velhagen
Text: Christian Bernhardt
Ausstattung: Cordula Körber
Dramaturgie: Felizitas Stilleke Kleine
Regieassistenz: Maria Richter
Presse & Öffentlichkeitsarbeit: neurohr & andrä
Produktionsleitung: Bela Bisom, Marina Zielke
Grafik: Matthias Keller

Eine Produktion von Drama Köln, in Koproduktion mit dem Asphalt Festival 2016 und dem Schauspiel Köln im Rahmen des Stadtteilprojekts »Die Stadt von der anderen Seite sehen». Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln, durch den Fonds Darstellende Künste e.V. und vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.
www.drama-koeln.de
www.asphalt-festival.de
www.schauspiel.koeln/spielplan/stadt-sehen

Logos Weltproben

Back to Top